crowdfunding kampagne erfolgreich umgesetzt // 06.08.2019

Dank der großartigen Möglichkeit, eine Crowdfunding Kampagne zu starten, konnte die Sportunion Ebensee PRO Beachtrophy das Vorhaben einer kostenloser Überlassung ihrer Veranstaltungsressourcen in die Tat umsetzen.

Möglich gemacht wurde dies durch die Crowdfunding Plattform www.crowdfunding.at, welche durch die BAWAG P.S.K. initiiert wurde. Wir konnten somit rund 300 Tonnen feinsten Quarzsand, eine Netzanlage und Courtlines der Region kostenlos und nachhaltig zur Verfügung stellen. Darüber hinaus wurde der Beachvolleyballplatz in Ebensee mit Sicherheitsmarkierungen versehen um das Verletzungsrisiko zukünftig zu minimieren. Der vorhandene Quarzsand wurde auf die Gemeinden Gosau, Bad Goisern, Bad Ischl, Ebensee, Gschwandt und Grünau aufgeteilt. Somit konnten wir sechs umliegende Gemeinden durch die kostenlose Weitergabe des Sandes finanziell entlasten und gleichzeitig einen nachhaltigen Mehrwert für die Bevölkerung schaffen.

Es wurden somit Ressourcen im Gesamtwert von rund 14.000 Euro kostenlos überlassen, welche die Bedingungen im Bereich Sport im Salzkammergut anheben werden.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals bei der BAWAG P.S.K. für diese Möglichkeit, Zusammenarbeit und tolle Umsetzung bedanken, ohne der dieses Vorhaben nicht möglich gewesen wäre.


sensationelle premiere der pro beachtrophy ebensee // 29.07.2019

Bereits die erstmalige Auflage der PRO Beachtrophy Ebensee, welche im Zuge der Austrian Beach Volleyball Tour PRO stattfand, schrieb seine eigenen ganz besonderen Geschichten. Ganz vorne weg, die Geschichte des Jakob Reiter.

Das Märchen begann mit einem Schock: Weil sich Simon Baldauf am Daumen verletzte und vor Turnierbeginn das Handtuch werfen musste, stand Jakob Reiter plötzlich ohne Partner da. Allerdings fackelte Georgios Kotsilianos, der Coach des Vorarlbergers im Klagenfurter Stützpunkt, nicht lange: Der ehemalige Weltklassespieler aus Griechenland entschloss sich kurzerhand zum Comeback!

Vorweg: Das Experiment gelang prächtig. Das Duo Reiter/Kotsilianos harmonierte von Beginn an perfekt, holte Gold bei der Premiere der Austrian Beach Volleyball Tour PRO in Ebensee. Eine eindrucksvolle Vorstellung mit einem Finale, das an Dramatik nicht zu überbieten war: Nach Satzgleichstand (21:13, 16:21) ging das Match gegen Thomas Kunert/Daniel Müllner in die Verlängerung.

Die Fans in der trotz Regens randvollen Arena in der Freizeitanlage Rindbach erlebten einen großartigen Schlagabtausch, den der Meister und sein Lehrling schließlich mit 21:19 für sich entschieden. "Sensationell", so Jakob Reiter nach knapp überstandener Qualifikation und insgesamt drei engen Dreisatzpartien. "Einfach unglaublich. Das Glück war auf unserer Seite."

Freilich profitierten Reiter/Kotsilianos auch vom (Verletzungs-)Pech der Topstars und Turnierfavoriten Hendrik Mol und Mathias Berntsen. Die Norweger mussten vor dem Halbfinale gegen Kunert/Müllner aufgeben, wodurch Bronze kampflos an Mathias Seiser und Moritz Kindl ging.


Freiberger/Teufl weiter in Topform

Bei den Damen nützten die Oberösterreicherinnen Eva Freiberger und Valerie Teufl den Heimvorteil und besiegten im Endspiel Martina Bonnerova/Martina Maixnerova aus Tschechien mit 21:13, 21:16. "Ein Riesen-Danke an die Veranstalter", so Eva Freiberger, "es war ein wirklich cooles Turnier: Spitzenkulisse, hammerfreundliche Leut' und ein unglaubliche Publikum. Hoffentlich gibt's das nächste Jahr wieder." Nachsatz: "Und sehr genial, dass wir einmal ein Spiel in zwei Sätzen gewonnen haben..."

Die Bronzemedaille holten sich die Strauss-Zwillinge Teresa und Nadine, die sich gegen die Klinger-Girls Dorina und Ronja 21:14, 14:21, 15:4 durchsetzten.





der countdown für die 1. auflage der pro beachtrophy ebensee läuft // 01.07.2019

Die Austrian Beach Volleyball Tour PRO macht erstmalig Halt in Ebensee!
Von Freitag, 26.07.2019 bis Sonntag, 28.07.2019 wird die nationale sowie internationale Beachvolleyball Elite die Salinengemeinde Ebensee am Traunsee zum Beachvolleyball Mekka in Österreich verwandeln. Wir freuen uns sowohl einen Damen- als auch einen Herrenbewerb durchführen zu können. Hochkarätige Teams haben bereits durchklingen lassen, dass sie in Ebensee um den Titel spielen wollen. Ort des Geschehens wird das Freizeitzentrum Rindbach sein, welches die perfekten Bedingungen für Sportler und Fans bietet. Neben einem bereits bestehenden Beachvolleyball Platz wird für die PRO Beachtrophy eigens ein Center Court für 600 Fans errichtet. Das Veranstaltungsgelände befindet sich direkt am Ufer des Traunsee. Um für den heißen Tanz auf dem Sand auch die passende Abkühlung zu bekommen, können sich Fans und Zuseher im direkt angrenzenden Strandbad in die Fluten werfen.

DJ und Moderator am Center Court
Um dieses Event und die Teams auch gebührend feiern zu können, wird der Center Court musikalisch zum Beben gebracht. Seid bereit, dieses Event gemeinsam mit den Spielern und Spielerinnen zu feiern und daraus ein unvergessliches Wochenende zu machen.

Food & Drinks
Für das leibliche Wohl kümmern sich bei der PRO Beachtrophy gleich mehrere Unternehmen. Einerseits wird euch das Team der Windbar Ebensee mit leckeren Burger und anderen Schmankerl versorgen und andererseits "begrillt" euch das Team der PRO Beachtrophy mit köstlichen Grillprodukten aus dem Hause Hütthaler. Als besonderes Highlight im Foodbereich wird euch Sanfish mit Seafood Leckerein der anderen Art verköstigen. Bei den Drinks setzen wir ebenso auf österreichische Produkte. Neben Smoovino und Churchham´s werdet ihr Getränke der Firma Grapos und Stiegl genießen können.

Wir werden euch in den nächsten Tagen und Wochen laufend Updates zur Planung, zum Ablauf und zu neuen Kooperationen geben. Wir können nur so viel sagen: es warten noch so einige Überraschungen auf euch!


crowdfunding kampagne - sportunion ebensee pro beachtrophy stellt ressourcen den gemeinden nachhaltig und kostenlos zur verfügung // 24.04.2019

Für die Durchführung der PRO Beachtrophy Ebensee 2019 werden 300 Tonnen feinster Quarzsand, neue Netzanlagen und zahlreiche Matchbälle angeschafft. Genau diese Ressourcen möchte die Sportunion Ebensee PRO Beachtrophy den Gemeinden Ebensee am Traunsee und Traunkirchen, sowie deren Kindern und Jugendlichen nachhaltig und ohne jegliche Kosten zur Verfügung stellen. Die Ressourcen, die durch die Sportunion Ebensee PRO Beachtrophy kostenlos zur Verfügung gestellt haben einen Gesamtwert von rund 15.000 Euro. Wir haben hierfür eine Crowdfunding Kampagne ins Leben gerufen um Sport- und Spielplätze zu sanieren und die angefallenen Kosten nicht an den Gemeinden abzuwälzen. Durchgeführt wird diese Kampagne durch die BAWAG P.S.K., welche nach ausgiebigen Prüfungen das Projekt bewilligt und online gestellt hat. Unser Ziel ist es der Region, zusätzlich zum Werbewert durch die Veranstaltung einen langfristigen Nutzen für die gesamte Bevölkerung zu ermöglichen, ohne hierfür finanzielle Mittel zu beanspruchen. 

 

Um diese Initiative erfolgreich durchführen zu können und die Region für unsere Kinder ein Stück lebenswerter zu gestalten, bedarf es der Unterstützung aller. Bereits mit geringem Engagement können Sie Ihren Teil dazu beitragen, die vorhandenen Sportangebote nachhaltig zu verbessern. Für die Kleinsten werden wir ebenso Mittel zur Verfügung stellen um Spielplätze zu sanieren und so ein Lächeln in das Gesicht der Kinder zu zaubern.

 

Dieses Vorhaben kann nur umgesetzt werden, wenn wir einen dementsprechenden Betrag aufbringen können. Wir appellieren daher an Sie, einen kleinen Beitrag für das Wohl unser Kinder zu investieren um eine nachhaltige, regionale Initiative zu unterstützen. Das Crowdfunding läuft bis Anfang Juli und benötigt einen Gesamtbetrag von 8.000 Euro um erfolgreich abgeschlossen und ausfinanziert zu werden.

 

Informationen über das Projekt „Sanierung von Spiel- und Sportplätzen im Salzkammergut“ und wie man dieses Vorhaben unterstützen kann finden Sie unter www.crowdfunding.at.


die letzten monate // 10.04.2019

#1000 Arbeitsstunden#4000km#400telefonate#50meetings

In den letzten Monaten erlebten wir eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Aus einem Hobby Beach Event einen Tourstopp der Austrian Beach Volleyball Tour PRO zu entwickeln klingt auf den ersten Moment einfacher als es tatsächlich ist. Unsere Motivation eine Leistungssport Veranstaltung an den Traunsee zu holen, erhielt bereits nach wenigen Wochen den ersten Dämpfer. Nach erfolgreicher Aufnahme in den Tour Kalender, mussten wir nun unseren Termin mit den regionalen Veranstaltungen in Einklang bringen. Bei jeder Achterbahn folgt auf eine Abfahrt bekanntlich ein Aufstieg. So konnten wir nach Fixierung aller notwendigen Bewilligungen bereits die ersten Unternehmen als Partner gewinnen. In der Gegenwart angekommen, blicken wir mit einem Lächeln auf die letzten Monate zurück und freuen uns gleichzeitig auf die bevorstehenden Monate, die weiter mit intensiven Planungen und schlussendlich der Durchführung der PRO Beachtrophy Ebensee 2019 im Rahmen der Austrian Beach Volleyball Tour PRO enden.
 
Die größte Schwierigkeit, die eine neue Veranstaltung mit sich bringt, ist die Suche nach passenden Sponsoren/Partnern. Verständlicherweise ist vor erstmaliger Durchführung eines neuen Events eine gewisse Skepsis vorhanden, ob sich ein Engagement bei dieser Veranstaltung lohnt und ob die Verantwortlichen die Veranstaltung so professionell umsetzen, wie sie es angekündigt haben. Wir, als Organisatoren haben daher größten Wert auf ein ausgereiftes Konzept, professionell aufbereitete Unterlagen und ein stets positives Auftreten gelegt. Dadurch konnten wir bereits jetzt, eine Vielzahl von Unternehmen von unserer Veranstaltung überzeugen und als Partner gewinnen.

Wir möchten uns an dieser Stelle nochmals für das entgegen gebrachte Vertrauen bedanken und freuen uns, die PRO Beachtrophy Ebensee 2019 gemeinsam mit Ihnen erleben zu dürfen.



geht ned, gibts ned // 05.04.2019

Um Ufer des Traunsee mit Freunden Karten spielen, ein Hobby Beach Volleyball Event organisieren und selbst um Satzgewinne spielen. So weit, so gut. Mit dem Ziel, ein sportliches Highlight an den Traunsee zu holen, wurden wir von verschiedensten Seiten belächelt. Dies und unsere Motivation, Events zu veranstalten und somit gleichzeitig die Region zu beleben weckte in uns die Vision, die traumhaften Ressourcen im Salzkammergut zu nutzen. Die Idee wurde somit erschaffen, jedoch hatten wir keine persönlichen Kontakte, keine Ansprechpartner und keine Ahnung, welche Kosten mit der Durchführung einer solchen Veranstaltung verbunden sind.

Kurzer Hand entschieden wir uns zu verschiedenen Stellen Kontakt aufzunehmen um Informationen einzuholen und eine mögliche Durchführung eines Tourstopps im Zuge der Austrian Beach Volleyball Tour PRO abzuklären. Wir entschlossen uns daher, mit dem Österreichischen Volleyball Verband per Mail Kontakt aufzunehmen. Es dauert nicht lange, da klingelte bei uns das Telefon. Auf der anderen Seite der Telefonleitung befand sich Herr DI Gernot Leitner, Präsident des ÖVV. Wir führten ein längeres, freundliches und vor allem informatives Gespräch, bei dem die Eckpunkte für einen potentiellen Tourstopp abgesteckt wurden. Um dieses Gespräch weiter vertiefen zu können wurden wir seitens des ÖVV und dem PRO Beach Battle zu einem Meeting bei der Staatsmeisterschaft in Litzlberg eingeladen. Hier besprachen wir mit der Führungsriege des ÖVV und der für die Tour zuständigen Marketingagentur Brandsetter die Planung des Tourstopps im Detail. Durch das überaus freundliche Gespräch und das vorhandene Interesse von Präsident DI Gernot Leitner, einen Tourstopp am Ufer des Traunsee zu absolvieren, wurde unsere Motivation für dieses Vorhaben nochmals erhöht.

Nach dem Finale in Litzlberg, welches übrigens das Team Doppler/Horst für sich entscheiden konnte und somit Staatsmeister 2018 wurde, stiegen wir ins Auto ein und traten unseren Weg nach Hause an. Eingestiegen ins Auto, noch nicht mal richtig angeschnallt, schmiedeten wir bereits die ersten Pläne wir einen Tourstopp nach Ebensee am Traunsee holen und dieses Vorhaben auch finanzieren können. Die Vorfreude, Motivation und der Ehrgeiz unsere Pläne in die Tat umzusetzen waren zu diesem Zeitpunkt bereits größer, als die Angst die zu aufstellenden Kosten nicht zu bewältigen zu können. 


wir gehen online // 01.04.2019

Nach Monaten der intensiven Vorbereitung sind wir nun soweit, mit der PRO Beachtrophy Ebensee in die Finale Phase zu gehen. Um dem Leistungsniveau einer solchen Veranstaltung gerecht zu werden, benötigt es auch einen dementsprechenden professionellen Online Auftritt. Wir werden Sie mit regelmäßigen Updates über den aktuellen Fortschritt der Planung, über neue Side Events, neue Acts für die Abendveranstaltungen sowie mit Informationen zu den Sportlern/innen versorgen.

Die Sportunion Ebensee PRO Beachtrophy, die als Veranstalter dieses Events fungiert muss aufgrund der anfallenden Kosten von rund 70.000 Euro darauf achten, die Kosten so gut als möglich in Grenzen zu halten. Deshalb haben wir uns dafür entschieden, diese Website selbst auf die Beine zu stellen. Nach etlichen "learning by doing" Einheiten hatten wir nun endlich die für uns passende Vorgehensweise gefunden, um die Homepage nach unserem Geschmack gestalten zu können. Natürlich ist das Design noch nicht ausgereift, fehlt es an manchen Ecken und Kanten an dem nötigen Know How  aber wir sind stolz, die Homepage pünktlich und in Eigenregie zum 1. April 2019 veröffentlicht zu haben. Für die erstmalige Durchführung sehen wir die Homepage der PRO Beachtrophy Ebensee als gelungen an, wenn doch wir für die kommenden Jahre einen Ausbau bzw. eine Umgestaltung der Homepage durch professionelle Agenturen planen. Dies ist jedoch einzig und allein eine Kostenfrage, welche wir in diesem Jahr noch als zweitrangig betrachten, da der Fokus auf einer professionellen Durchführung der Veranstaltung liegt. Ganz klar ist ein guter Auftritt in den sozialen Netzwerken eine Visitenkarte für den Verein und die Veranstaltung, weshalb wir auch nicht auf eine Homepage verzichtet haben. Zusätzlich sind wir über unsere Facebook und Instagram Kanäle sehr aktiv und konnten bereits mehrere tausend Abonnenten für uns gewinnen.